850 Jahre Ledde

"Ledde 850 Jahre jung" - 3 Festtage auf dem Dorfplatz

Der Festausschuss "850 Jahre Ledde" freut sich, dass alle Veranstaltungen des Jubiläumsjahres unfallfrei und ohne nennenswerten Schaden durchgeführt werden konnten.

Herzlicher Dank gilt allen Beteiligten,
die zum Gelingen dieser Aktivitäten
beigetragen haben.


Mit vielen Bildern sind die Festtage dokumentiert:

Fotogalerie Freitag
Fotogalerie Samstag
Fotogalerien Sonntag (Teil 1 - Teil 3)


Folgende Veranstaltungen fanden im Jubiläumsjahr 2010 statt:

19. März 2010: Eröffnung des Jubiläumsjahres

Mit einem Trompetensolo von Jürgen Hakmann, den Grußworten von Bürgermeister Stefan Streit und einem Vortrag von Brigitte Jahnke M.A. zur Ledder Geschichte wurde das Jubiläumsjahr feierlich eröffnet.

An diesem Abend ging auch ein Dank der Interessengemeinschaft an den ehemaligen Bürgermeister Wilfried Brönstrup für die Unterstützung in den vergangenen Jahren. Nach einem Segen von Pfr. Ulrike Wortmann-Rotthoff gab es dann ein geselliges Beisammensein im festlich geschmückten Dorfgemeinschaftshaus bei frisch gezapftem Bier und zünftigen Schmalzbroten. Und der mit Frack und Zylinder bekleidete Leierkastenmann Erwin Kemken sorgte an diesem Abend für die passenden musikalischen Einlagen.

Fotogalerie: Eröffnung des Jubiläumsjahres

 

16. April 2010: Konzert mit der Gruppe "Strauhspier"

Das Dorfgemeinschaftshaus war mit 90 Gästen bis auf den letzten Platz gefüllt. Schon am Eingang wurden die Gäste zünftig empfangen. Der Kiepenkerl (Wilhelm Kienemann) füllte für alle den Zinnlöffel mit dem "Ledder Dorfgeist". Walter Melcher begrüßte dann die Gäste und insbesondere auch die Besucher aus den Nachbargemeinden mit dem plattdeutschen Abzählreim

Liehe, Lehen, Laggenbieke,
Tiäkenburg und Brochterbieke,
alles ligg in enen Strieke.
Tiäkenburg de hauge Stadt,
Brochterbieke is auk no watt,
un Liehe dat is en Watergatt.

Es wurde dann auch noch der "Ledder Dorfgeist" als der jüngste "Gast" des Abends vorgestellt, da dieser Kräuterbrand erstmalig probiert werden konnte. Dieser Schnaps wurde anläßlich des Jubiläumsjahres "850 Jahre Ledde" kreiert.

Danach übernahmen die "Strauhspiers" das Kommando. Die dreiköpfige Gruppe begeisterte mit ihrer einzigartigen Musik: Sanfte Balladen, Popsongs, vertonte Gedichte und Alltagserlebnisse, alles in plattdeutscher Sprache, wechselte sich ab. Mit ihren exzellenten musikalischen Künsten zogen sie das Publikum in ihren Bann, wobei so manche Träne gelacht wurde. Es faszinierte, was alles über Liebe, Lust und Grünkohl besungen wurde. Nur nach mehrmaligen Zugaben durften sie die Bühne verlassen. Und als Dankeschön erhielten sie natürlich den "Ledder Dorfgeist".

Fotogalerie: Konzert mit der Gruppe "Strauhspier"

 

26. April 2010: Steinkohlen- und Erzbergbau im Tecklenburger Land

- Hans Röhrs informierte mit vielen Bildern -

Ein weiterer interessanter Abend im Rahmen des 850-jährigen Dorfjubiläums konnte am 26. April 2010 im Ledder Dorfgemeinschaftshaus erlebt werden. Die Ledder Geschichte wird auch wesentlich vom Vortragsthema "Steinkohlen- und Erzbergbau im Tecklenburger Land" berührt.

Karl-Heinz Zimmermann begrüßte die Gäste im voll besetzten Dorfgemeinschaftshaus und insbesondere den Vortragenden des Abends, Herr Hans Röhrs, der als Bergbauingenieur und Steiger nahezu 30 Jahre im Ibbenbürener Steinkohlenbergbau tätig war. Er präsentierte sich in prächtiger Bergmannsuniform. Mit seinem Lichtbildervortrag erklärte er exzellent und spannend die 450-jährige Geschichte des Bergbaus.

Mit einfachsten Methoden und nur unter Einsatz der menschlichen und tierischen Muskelkraft wurde damals die Kohle aus zunächst geringer Tiefe im Untertage und Tagebau gewonnen. Das war aus abgelichteten Funktionsprinzipskizzen der damaligen Fördereinrichtungen zu erkennen.

Außer dem Kohleabbau ist mit fortschreitender Industriealisierung zu Ende des 19. Jahrhunderts auch mit dem Abbau von Eisen-, Zink- und Bleierzen begonnen worden. Der Permer Stollen spielt dabei eine wesentliche Rolle. Das Mundloch dieses Stollens liegt in der Bauernschaft Osterledde. Von hier aus erfolgte der weitere Transport des Erzes mit der normalspurigen Perm-Bahn über Hasbergen zur Georgsmarienhütte. Im Jahre 1926 wurde dann der Erzgrubenbetrieb aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt. Heute haben nur noch die Fledermäuse einen Zugang zu diesem unterirdischen Tunnelsystem im östlichen Schafberg.

Völlig anders verlief die Entwicklung im Kohleabbau, berichtete Hans Röhrs. Zur Gewinnung der hochwertigen Anthrazitkohle wurden die Schächte und Stollen inzwischen bis zu einer Tiefe von 1.550 m ausgebaut. Modernste Bergbautechnik entwickelte sich in Ibbenbüren. Als revolutionärste Neuerung gilt der Kohlenhobel, der in Ibbenbüren erfunden und erstmalig 1942 eingesetzt wurde. Und so können heute täglich 6.000 t Kohle aus der Teufe geholt werden, die danach zum größten Teil im benachbarten Kraftwerk zur Stromerzeugung verwendet wird. Aufmerksam folgten die Zuschauer diesem Bildervortrag auch deswegen, weil einige von ihnen ihre ehemaligen Kumpel auf der Leinwand wiedererkannten.

Wilhelm Osterhaus erzählte dann noch einige Dönkes aus seiner Bergarbeiterzeit und beschenkte das Dorfgemeinschaftshaus mit einer massiven Silhouette eines Bergmanns. Zum Schluss des Abends verschaffte eine ölbetriebene Grubenlampe mit ihrem spärlichen Licht die besondere Atmosphäre. Karl-Heinz Zimmermann bedankte sich beim Referenten mit einer Flasche "Ledder Dorfgeist" und lud unter Gitarrenbegleitung zum Mitsingen des beim Publikum gut bekannten Steigerliedes ein: Glück auf, Glück auf, der Steiger kommt...

Fotogalerie: Steinkohlen- und Erzbergbau im Tecklenburger Land

 

04. Juni 2010: Kids and World Cup in Ledde...

Ebenfalls anlässlich des 850-jährigen Dorfjubiläums wurde vom BSV Leeden-Ledde zu einem "Kids and World Cup" eingeladen. Kurz vor der Fußballweltmeisterschaft 2010 drehte sich natürlich alles um das runde Leder. Dazu waren auf dem Schulhof der Grundschule Ledde eine aufblasbare Arena und eine Torwand aufgebaut worden. 15 Mannschaften traten an, um dann im K.O.-System den Sieger zu ermitteln. Zunächst wurden die Teams entsprechend den jeweiligen Nationalfarben geschminkt.

Team U.S.A. und Spanien bestritten das Endspiel - Spanien gewann den Titel. Bürgermeister Stefan Streit und Timo Steinigeweg als Organisator des BSV Leeden-Ledde ehrten die Mannschaften, wobei sich jeder Spieler einen schönen Preis aussuchen durfte. Bälle, Rucksäcke, Sporttaschen, Handtücher und vieles mehr gab es für die jungen Sportler. Das war eine "runde Sache" die den Kindern viel Spaß gemacht hat.

Fotogalerie: Kids and World Cup

 

06. Juni 2010: Konzert der Chöre

100 Sänger und Musiker gestalteten grandioses Konzert

Herrlich war es am Abend des 06. Juni 2010 beim "Konzert der Chöre" rund um und in der Ledder Dorfkirche. Die Chöre hatten sich dazu einiges einfallen lassen.

Als Startsignal spielte Frau Ursula-Maria Busch, Leiterin des Posaunenchores, die ersten Töne auf einem Zink, ein historisches Instrument, das schon im Mittelalter eingesetzt wurde und als Vorläufer der Trompete bekannt ist. Ein traditionell gekleideter Landsknecht (Johannes Lagemann) begrüßte die zahlreichen Gäste in mittelalterlicher Manier. Der Grundschulchor unter der Leitung von Joachim Schmirander eröffnete sodann den Melodienreigen mit einem eigens zum Ledder Jubiläum komponierten Lied.

Es folgten die Jungbläser– und Stammgruppe des Posaunenchores mit Stücken aus verschiedenen Epochen. Diese erste Hälfte des Konzerts fand idealerweise unter den Schatten spendenden riesigen Linden hinter der Dorfkirche statt. Der Ledder Frauenkreis bewirtete im Dorfgemeinschaftshaus die Zuhörer in der Pause mit leckeren Häppchen und gutem Wein.

So gestärkt ging's in der Kirche mit dem Kirchenchor Ledde und Brochterbeck unter der Leitung von Gudrun Schwager und dem Chor Gegenwind unter der Leitung von Christina Fliedner weiter. Unterstützung erhielten die Chöre von Gesangssolisten und Instrumentalisten. Und so erlebte das Publikum der vollbesetzten Dorfkirche einen Hörgenuss vom Feinsten mit Beiträgen aus vergangenen Zeitabschnitten. Der Gesang wurde ergänzt durch Orgelstücke, gespielt von Pfr. i. R. George Hoffmann. Er hat u. a. Musikstücke  ausgewählt, die aus den verschiedenen Bauzeiten der Orgeln stammen.

Als Überraschung trat die Gruppe "GiraSoul" auf, die mit einem a cappella gesungenen Lied eine Kostprobe auf ihr im August bevorstehendes Konzert gaben. Stürmischen Applaus gab es für alle Mitwirkenden. Die Vielfalt und bunte Mischung der Auftritte zeigte es: Ledde ist ein junges und musikalisches Dorf, in dem sich an der Musik interessierte Menschen aktiv einbringen können.

Dieses gelungene Konzert reihte sich damit hervorragend an die bisherigen Veranstaltungen im Rahmen des 850-jährigen Jubiläums an. Ein Glückwunsch auch an das Organisations- und Helferteam für den lohnenswerten Einsatz!

Fotogalerie: Konzert der Chöre

 

29. August 2010: Konzert mit "GiraSoul"

Ab 18:00 Uhr erwartete die Zuhörer eine Mischung aus Soul, Gospel und R'n'B - und geballte Frauenpower!

Es war der Interessengemeinschaft Ledde e.V. gelungen, im Rahmen der 850 Jahrfeier die gebürtige Ledderanerin Christina Hindersmann als eine der drei Sängerinnen von der Osnabrücker Band "GiraSoul" für einen Auftritt in der Ledder Dorfkirche zu engagieren. Mit Jarita Freydank und Viviane Helms bieten jede der drei jungen Musikerinnen einen individuellen Stil, so dass sich die Zuhörer auf ein vielfältiges und stimmgewaltiges Programm freuen konnten. Mit Tom Schirner am Piano und Jan David an der Cajon komplettierten zwei  exzellente Musiker den Groove.

Das Friseur-Team Overberg sorgte für erfrischende Bewirtung an der Cocktailbar.

Fotogalerie: Konzert mit "Gira Soul"

 

IG Ledde e.V.

1. Vorsitzender:

Hartmut Brackemeyer

Telefon: 05482 1050

2. Vorsitzender:

Erich Harmel

Telefon: 05482 9653

Schriftführerin:

Brigitte Giezen-Anders

Telefon: 05482 1215

Kassenwart:

Michael Reinsch

Telefon: 05482 926595

Sockenbasar und Weidekörbe im Dorfgemeinschaftshaus

Sa. 18.11 und So. 19.11.2017 jeweils ab 14.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Ledde.

Weiterlesen
Ach du liebe Weihnachtszeit

am Freitag, 15.12.2017 - 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Ledde

Weiterlesen
"Futtern wie bei Luthern" im Dorfgemeinschaftshaus

"Futtern wie bei Luthern" im Dorfgemeinschaftshaus

ein unterhaltsamer Abend mit einem Vier-Gänge-Menü nach überlieferten Rezepten,
LutherBier aus...
Weiterlesen

www.ledde.de - Ein Projekt der Interessengemeinschaft Ledde e.V.

nach oben

Suche

×